DZS-KEYMILE in der Presse

Erschienen in der Zeitschrift DW / Die Wohnungswirtschaft, Ausgabe 06/2020

Die Bereitstellung von schnellem Internet und hohen Bandbreiten ist bei Mehrfamilienhäusern oft eine große Herausforderung. Lässt sich ein Glasfaseranschluss bis in die einzelnen Wohnungen nicht realisieren, bietet Fiber-to-the-Building (FTTB) eine gute Alternative. Jürgen Aschmies, Produktmanager bei DZS-KEYMILE, beleuchtet in diesem Fachbeitrag die unterschiedlichen Rahmenbedingungen und Möglichkeiten für Wohnungsunternehmen, wie Mietern schnelles Internet zur Verfügung gestellt werden kann.

Zum Beitrag von DW / Die Wohnungswirtschaft

Lesen Sie hier weitere Veröffentlichungen über DZS-KEYMILE
Zurück

G.fast DPUs MileGate 205x mit RPF

DZS-KEYMILE erweitert sein gigabitfähiges G.fast-Portfolio um DPUs mit Reverse-Power-Feed-Technologie

21. Juli 2020

Hannover, 21. Juli 2020 – Die neuen Distribution Point Units (DPUs) der MileGate-205x-Serie verfügen über die Technologie Reverse Power Feed, mit der die Stromversorgung auch über die angeschlossenen Teilnehmer erfolgen kann. Je nach Variante können vier bis 16 Teilnehmer mit G.fast Profil 212a über die hausinternen Kupferleitungen mit Datenübertragungsraten von nahezu 2 Gbit/s angebunden werden.

G.fast DPUs MileGate 205x

Die für FTTB (Fibre-to-the-Building)-Applikationen optimierten DPUs MileGate 2051, MileGate 2052 und MileGate 2053 von DZS-KEYMILE, einem führenden Anbieter von Breitband-Zugangslösungen und Enterprise-Kommunikationsplattformen, bieten mit vier bis 16 Ports eine optimale Skalierung. Die DPUs unterstützen G.fast mit den Profilen 212a und 106a, wobei mit G.fast Profil 212a über die bestehende Kupfer-Hausverkabelung auf kurzen Streckenlängen Summendatenraten (Down- und Upstream) von annähernd 2 Gbit/s erreicht werden – Übertragungsraten, wie sie sonst nur über Glasfaser möglich sind. Die Technologie Reverse Power Feed (RPF) ermöglicht den Netzbetreibern eine zügigere Einführung von Gigabit-Diensten in Mehrfamilienhäusern, da das Problem der Stromversorgung umgangen wird: sie erfolgt mittels Rückwärtsspeisung von der Teilnehmerseite aus.

„Mehrfamilienhäuser sind bei der Erschließung mit High-Speed-Breitbanddiensten aus mehreren Gründen eine Herausforderung“, sagt Alexander Jauns, Geschäftsführer bei HCD Consulting. „Unsere Kunden nutzen bereits seit einigen Jahren die G.fast-DPUs von DZS-KEYMILE für die Umsetzung unserer Highspeed-Angebote. Reverse Power Feed und die neuen Portdichten geben uns und ihnen eine erhebliche Flexibilität im Rollout. DZS-KEYMILE ist ein zuverlässiger und innovativer Partner, der die Bedürfnisse der Netzbetreiber immer genau im Blick hat.“

Während MileGate 2051 mit vier Ports für kleine Mehrfamilienhäuser geeignet ist, verfügt MileGate 2053 mit 16 Ports über eine hohe Portdichte für den Einsatz in großen Mehrfamilienhäusern oder gewerblich genutzten Gebäuden. MileGate 2052 kann bis zu acht Teilnehmer mit einem Ultra-Breitband-Anschluss versorgen. Netzbetreiber können das Verhältnis von Down- und Upstream pro Port und Teilnehmer so konfigurieren, dass auch symmetrische Übertragungsraten bereitgestellt werden können, wie sie Cloudnutzer und Geschäftskunden sowie vermehrt auch Telearbeiter im Homeoffice benötigen. Neben G.fast unterstützen die DPUs auch VDSL2-Fallback. Netzbetreiber können so die von ihnen angebotenen Breitbandtechnologien bedarfsgerecht ausbauen.

Alle Micro-DSLAMs der neuen MileGate-Serie verfügen über einen Uplink-Port. Die Anbindung ans Glasfasernetz erfolgt mittels SFP+-Steckmodulen mit 10-GbE- oder 1-GbE-Schnittstelle, alternativ auch über GPON oder XGS-PON. So ist jederzeit eine variable Anpassung an die jeweilige Netzsituation möglich. Die DPUs können einfach an der Wand im Keller eines Mehrfamilienhauses installiert werden: ohne zusätzliches Gehäuse oder vorkonfektionierte Verkabelung. Mit passiver Kühlung sind sie geräuschlos, der Gehäusedeckel ist abschließbar und sie verfügen über eine Alarmsicherung bei unberechtigtem Zugangsversuch.

Die neue MileGate-205x-Serie zeichnet sich zudem durch zwei weitere Qualitätsfeatures aus. Mit Metallic Line Test (MELT) können Netzbetreiber von der Zentrale aus die Anschlussleitung testen, im Betrieb Fremdspannungen, Widerstände und Kapazitäten ermitteln sowie im Fehlerfall die Art der Störquelle identifizieren. Ein Vor-Ort-Einsatz ist nicht mehr nötig. Die Technologie Reverse Power Feed ermöglicht die Stromversorgung mittels Rückwärtsspeisung von der Teilnehmerseite aus. Damit sind auch Installationen an Standorten denkbar, die keine Stromversorgung bereitstellen. Auch eine Kombination aus beiden Optionen gleichzeitig – Anschluss via 115/230V-Netz und RPF – wird unterstützt.

„Mit der neuen MileGate-205x-Serie eröffnen sich unseren Kunden neue Möglichkeiten und sie können agiler auf die Nachfrage reagieren“, sagt Kai Uebach, Geschäftsführer von DZS-KEYMILE. „Der Vorteil einer Installation auch an Standorten ohne Stromversorgung spielt im Auswahlprozess für eine geeignete FTTB-Lösung in Mehrfamilienhäusern eine nicht unerhebliche Rolle. DPUs werden – meist noch – aus dem Hausnetz mit Strom versorgt, das heißt, alle Mieter tragen die Stromkosten gemeinsam, egal, ob sie das schnelle Internet und die hohen Bandbreiten nutzen oder nicht. Oder aber der Netzbetreiber muss separate Zähler anschließen, um einen genauen Stromverbrauch der Teilnehmer festzustellen. Mit Reverse Power Feed kann die Stromversorgung der DPU nun ausschließlich über die angeschlossenen Teilnehmer erfolgen – ohne zusätzliche Zähler. Ein enormer Vorteil für alle Beteiligten.“

Über DZS-KEYMILE

DZS-KEYMILE ist eine Tochtergesellschaft von DASAN Zhone Solutions (DZS), einem führenden Anbieter von Lösungen für den Breitband-Zugang, Enterprise-Kommunikationsplattformen sowie 5G-xHaul für eine Welt maximaler Konnektivität und höchster Bandbreiten. Das Unternehmen mit Sitz in Hannover gehört seit 2019 zu DZS und fungiert als DZS-EMEA-Zentrale. DZS ist Vorreiter bei disaggregierten Plattformen, SDN und Virtualisierung, es ermöglicht Service Providern und Unternehmen damit zukunftssichere Netze und herausragende Performance. Mehr als 1.200 Netzbetreiber sowie Unternehmen in über 120 Ländern vertrauen auf die innovativen, agilen und interoperablen Lösungen von DZS. DZS verfügt über Produktionsstandorte, Entwicklungs-, Service- und Supportzentren auf der ganzen Welt. Das Unternehmen unterstützt seine Kunden dabei, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern und ITK-Technologien der neuesten Generation einzusetzen.

Weitere Informationen über DZS-KEYMILE unter www.keymile.com
DZS-KEYMILE auf XING: www.xing.com/companies/keymilegmbh
DZS-KEYMILE auf LinkedIn: www.linkedin.com/company/dzs-keymile/

Zurück zur Übersicht